Rezepte für Dich und mich

  • August 2018
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Neueste Kommentare

    Oma Helma´s gedeckter Apfelkuchen

    Erstellt von admin am Donnerstag 20. Oktober 2016

    Zutaten:

    150 g Butter
    300 g Mehl
    100 g Zucker
    2 Tl Backpulver
    1 Päck. Vanillezucker
    ½ Eigelb
    1 Eiweiß + 1 El Milch
    ½ Eigelb mit einem El Wasser
    Vorbereitend:
    3 Pfund Boskop Äpfel schälen und in Achtel Stücke schneiden. Mit 50 g Zucker etwas Zitrone und gut 2 EL Wasser dünsten.
    (nicht zerfallen lassen) Immer wieder umrühren dann erkalten lassen.
    Den Teig anfertigen und gut auf einer Arbeitsplatte durchkneten danach ca ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    Nun kann der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt werden.

    Den Teig in 3 Teile teilen
    1 Teil für den Boden
    1 Teil für eine Rolle die den Rand der Form bildet.
    1 Teil für die Decke

    Nun das ½ Eigelb mit einem El Wasser verrühren und oben auf der Decke mit einem Pinsel verstreichen. Mit Zucker und Mandeln überstreuen.

    45 Minuten bei 200 Grad Backen, danach den Ofen abschalten und noch 10 Minuten darin stehen lassen. Rand der Form öffnen und den Kuchen so Im ausgeschalteten Backofen ruhen und erkalten lassen.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Oma Helma´s gedeckter Apfelkuchen

    Weihnachtsplätzchen

    Erstellt von admin am Mittwoch 16. Dezember 2015

    Klassische Weihnachtsplätzchen
    Zutaten für den Teig

    150 g Weizenmehl
    1 Messerspitze Backpulver
    100 g weiche Butter
    50 g Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    Vorbereitung

    Das Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 180°C vorheizen (Heißluft ca. 160°C).
    Teigherstellung

    Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen.

    Den Teig portionsweise dünn auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen (etwa 0,5 cm dick) und beliebige Formen ausstechen. Die Plätzchen auf das Backblech legen.

    Einschub: Mitte
    Backzeit: etwa 10 Min. Plätzchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

    Nach Wunsch verzieren.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsplätzchen

    Möhrenplätzchen

    Erstellt von admin am Samstag 4. Januar 2014

    Möhrenplätzchen Fertigungszeit ca. 45 Min.
    Diese Möhrenplätzchen können als Snack oder als Vorspeise gereicht werden.
    Wir haben dieses Gericht als Vorspeise zum Silvester Menu gereicht. ( Bewertung aller Gäste: sehr lecker )
    Ähnlich wie Reibekuchen jedoch aus geriebenem Hartkäse und geriebenen Möhren hergestellt.

    Zutaten: für ca. 4 Personen (Als Snack) (Als Vorspeise reicht das auch für 6 Personen)

    Für den Teig:
    100 g Köse / Favorel, Danbo, Le Gruyere
    250 g Möhren
    3 Eier
    100 g Crème fraîche
    50 g Mehl
    etwas Salz
    und Pfeffer aus der Mühle
    ggf. ein Bund Gartenkresse

    Für den Salat:
    1 kleiner Salatkopf zbsp. Lollo Bioanda oder Salatherzen
    1 Zwiebel (klein reicht)
    2 El Balsam- oder Rotweinessig
    Zucker
    Öl

    Als erstes die gewaschenen, geschälten Möhren und den Käse fein reiben.
    Nun die Eier mit der Crème fraîche und dem Mehl zu einem Teig rühren.
    Die vorbereiteten Möhren und den Käse unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Eine guter Zeitpunkt um den Salat vorzubereiten.
    Den Salat putzen, waschen und trocknen. Die Zwiebel klein würfeln.
    Nun aus den Zutaten, Essig, Öl, Zucker, Salz, Pfeffer und etwas Wasser, die Salatsoße anrühren.
    Ob sie nun die einzelnen Blätter in die Salatsoße eintunken, oder den Salat erst auf die Teller verteilen und anschließend mit der Salatsoße beträufeln, bleibt Ihnen überlassen. Den auf die Teller dekorierten Salat bestreuen Sie anschließend mit den gewürfelten Zwiebeln.

    Mittlerweile sollte der Teig soweit sein, das wir zum Braten übergehen können.
    Nehmen Sie eine nicht zu kleine Pfanne, geben Sie reichlich Butter hinein, und braten nun jeweils ca. 5-6 cm große Scheiben aus dem Teig.
    So ca. 4-5 Stück pro Portion sollten als Vorspeise reichen. Als Snack würde ich die Portionen insgesamt etwas größer gestalten.
    Dann bleibt auch nichts übrig. Sollte trotzdem Teig übrig bleiben, fertig braten und ggf. nächsten Tag verwenden.

    Die fertigen Teigplätzchen nun schön auf dem Salat anrichten. Als Deko eignet sich zbsp. Kresse. diese kann man noch über die Plätzchen streuen.

    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Möhrenplätzchen

    Windbeutelkuchen

    Erstellt von admin am Montag 7. Januar 2013

    Zubereitungszeit mit Ruhezeit ca. 24 Std.
    Zutaten für den Boden:

    3 Eier
    4 EL Zucker
    2 EL Öl
    1 EL Essig
    5 EL Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 Päckchen Vanillezucker

    Zutaten für den Belag:

    2 Packungen Mini-Windbeutel Vanille
    400 ml Sahne
    400 G Schmand
    7 EL Gelierzucker

    Für oben drauf, 1 Glas Wildpreiselbeerenmus

    Die Zutaten für den Boden verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm) füllen.
    Im 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. backen und anschließend auskühlen lassen.
    Auf den ausgekühlten Boden werden nun die Windbeutel gleichmäßig verteilt.
    Die Sahne steif schlagen, den Schmand und den Gelierzucker miteinander verrühren und die Sahne unterheben.
    Diese Masse wird nun über die Windbeutel verstrichen. Der Kuchen sollte nun ca 24 Std. im Kühlschrank ruhen.
    Vor dem Servieren wird noch das Preiselbeerenmus auf der Torte verteilt. Fertig!

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Windbeutelkuchen

    Apfelmuffins mit Zimtkruste

    Erstellt von admin am Mittwoch 14. November 2012

    IMG_1835 (WinCE)

    Vorbereitungszeit ca 15 Min. / Backzeit ca. 20 Min.

    Für 12 Muffins benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200 g Äpfel geschält, entkernt und klein gewürfelt
  • Für die Zimtstreusel:

  • 70 g Zucker
  • 1 EL Mehl
  • eine Prise Zimt
  • 1 EL Butter
  • Zubereitung:

    Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und das Muffinblech fetten oder die Papierförmchen hineinstellen. Eier, Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen und unterheben. Gewürfelte Äpfel unterrühren und die Masse in die Muffinförmchen füllen. Für die Zimtstreusel den Zucker mit Mehl und Zimt vermischen, dann die Butter dazugeben. So lange zwischen den Fingern verreiben, bis eine steuselige Konsistenz erreicht ist. Die Muffins damit bestreuen und dann ca 20 Minuten backen.

    Viel Spaß beim Backen und guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Apfelmuffins mit Zimtkruste

    Grillburger

    Erstellt von admin am Dienstag 18. Mai 2010

    Knusprig, würziger Grillburger

    Der Hamburger ist gegrillt wohl der Klassiker schlechthin und darf auf keiner Grillparty fehlen.

    Zutaten für 8 Hamburger:
    8 Brötchen
    1 Kopfsalat
    2 Becher saure Sahne ( 2 X 150g)
    6 Frühlingszwiebeln
    6 EL Semmelbrösel
    2 TL Worcestershiresauce
    2 TL Pfeffer
    800g Hackfleisch vom Rind
    2 Tomaten
    1 Gemüsezwiebel
    2 Gewürzgurken, schlesische Art
    4 EL Ketchup
    2 EL Tomatenmark
    8-10 kl. Balsamico-Zwiebeln
    Damit dem erfolgreichen Grillevent nichts im Wege steht, ein Tipp vorweg: das Rinderhack stets frisch direkt beim Metzger kaufen!
    Zu Beginn die Gemüsezwiebel in Ringe schneiden und in Eiswasser geben, damit diese sich schön öffnet. Nun die Tomaten in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Den Kopfsalat waschen und ebenfalls in eine Schüssel legen.
    Die Frühlingszwiebeln fein hacken und zusammen mit dem Hackfleisch, der sauren Sahne, dem Pfeffer, den Semmelbrösel und der Worcestershiresauce gut durchmengen.

    Anschließen Backpapier auslegen, aus dem Hackfleisch Kugeln formen und nebeneinander auf das Backpapier legen. Nun eine weitere Lage Backpapier drauf und anschließend mit einer Teigrolle dünn ausrollen. So werden die Bürger schön rund und dünn, was die Grillzeit verringert.

    Danach sollten die Burger im Ofen ein paar Minuten bei mittlerer Hitze vorbacken, damit diese auf dem Grill nicht festkleben und auseinanderfallen.

    Für das Relish (d.h. die Würzsauce) die Gurken, die Balsamico-Zwiebeln, das Ketchup und das Tomatenmark in einer Schüssel mit einem Pürierstab zerkleinern. Tipp: Für einen kräftigeren Geschmack mit etwas Pfeffer würzen und Balsamico-Essig dazugeben.

    Die Zwiebeln, Tomaten, Salatblätter und die Sauce kann serviert werden. Auf dem Grill kann peu à peu das vorgebackene Fleisch von beiden Seiten gegrillt werden. Nach wenigen Minuten die Brötchen halbieren und mit auf den Grill geben, damit diese die typische Grillroststruktur bekommen und knuspriger werden.

    Abschließend können die Gäste ihren Burger individuell zusammenstellen.

    Gutem Appetit!

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Grillburger

    Grüne Kräuter Gnocchi mit lecker Tomatensoße

    Erstellt von Wilfried am Donnerstag 18. März 2010

    Für die Gnocchi benötigen Sie folgende Zutaten:
    Reicht für ca. 3-4 Personen.

    500 g Kartoffeln
    ** ½ Packung frische Kräuter
    3 EL Olivenöl
    200 g grobes Meersalz
    100 g Mehl
    50 g Grieß
    1 Ei
    frischer Thymian
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss

    ** Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Seltener wird Dill zugegeben. (Wird auch Frankfurter Grüne Sauce genannt)

    Zutaten für die Tomatensauce:

    1 Dose San Marzano Tomaten
    1 rote Zwiebel (in Würfeln geschnitten)
    2 Frühlingszwiebeln (in feinen Scheiben geschnitten)
    1 Chilischote, fein gewürfelt. Achtung je nach schärfe sehr sparsam damit umgehen!
    ¼ Knolle grüner Knoblauch in feinen Streifen
    100 ml Rotwein
    2 EL Olivenöl
    1 EL Kapern
    Salz, Pfeffer, Zucker

    Zubereitung der Gnocchi.

    Die Kartoffeln in einer Schale oder auf dem Blech im Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten mit dem Meersalz überstreut garen, anschliessend pellen und durch eine Presse drücken.
    In eine Schüssel, die gepressten Kartoffeln mit dem Grieß, dem Mehl, den Eiern und den Gewürzen vermengen. Gut Durchkneten, bis die Masse trockener wird. Die Kräuter mit dem Olivenöl und Salz so zerkleinern, das dort eine art Pesto daraus entsteht. (Dies sorgt für den Geschmack und die Grüne Farbe im Teig.) Anschließend mit unter den Teig kneten, bis dieser schön grün ist. Der Teig sollte jetzt so fest wie Kuchenteig sein. Diesen nun zu langen Rollen formen und davon kleine Nocken abstechen. Die Gnocchi in siedendem Salzwasser kochen und anschließend in einem Fond aus Butter und Brühe schwenken.

    Zubereitung der Tomatensoße.
    Die Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und die Chilischote in Olivenöl anschwitzen und anschließend mit den Tomaten und dem Rotwein auffüllen. Etwa zehn Minuten köcheln lassen und dann mit den restlichen Zutaten abschmecken.

    Guten Appetit!

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Grüne Kräuter Gnocchi mit lecker Tomatensoße

    Makkaroni mit Paprika und Champingnons

    Erstellt von Wilfried am Mittwoch 2. Dezember 2009

    Das Gericht reich für ca. 4 Personen

    Zutaten:
    250g Makkaroni Chips
    2 große Paprika
    1 große Zwiebel
    200g Delikatess Hinterschinken
    100g braune Champingnons
    200g Creme Leicht / Kräuter (Aldi)
    Salz, Pfeffer, Pizza-Gewürz

    PICT0275

    Zubereitung:

    Die Makkaroni Chips in Salzwasser kochen.
    Die Zwiebel in kleine Würfel hacken.
    Die Paprika in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden.
    Die Champingnons in dünne Scheiben schneiden.
    Den Schinken ebenfals in kleine Stücke schneiden.
    Nun die Zwiebel mit den Paprika in einer Pfanne andünsten anschließend die Champis, die Creme Leicht, und den Schinken dazu geben. das ganze mit Salz, Pfeffer und dem Pizza-Gewürz abschmecken.
    Jetzt noch die gekochten Nudeln dazu geben, fertig.

    Guten Appetit

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Makkaroni mit Paprika und Champingnons

    Party Brotaufstrich (Superlecker) Lauchfrischkäse

    Erstellt von Wilfried am Sonntag 22. November 2009

    Hi, ein superleckerer Brotaufstrich, kann man aber auch so essen. Ideal zum Brunch.
    (Aus Erfahrung, das ist immer ganz schnell alle)

    Zutaten:

  • 2x Philadelphia Käse a 200 g
  • 2x Creme Fraiche
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • ewas Sahne zum verfeinern
  • Zubereitung:

    Die Lauchzwiebeln kleinschneiden und mit dem Käse und dem Creme Fraiche zusammen rühren.
    Mit ein wenig flüssiger Sahne verfeinern.
    Fertig!
    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Party Brotaufstrich (Superlecker) Lauchfrischkäse

    Haselnußgebäck

    Erstellt von admin am Sonntag 22. November 2009

    Dieses Rezept hatte mein Sohn ausgegraben.
    Also ich fand die Plätzchen sehr lecker und es war ein riesen Spaß für Ihn.
    Wir musten zwar anschließend die Küche renovieren, naja wenn Kinder schon mal Backen :-).

    Ihr braucht:

    220 g Mehl
    100 g Zucker
    200 g Butter
    1 Päckchen Vanillezucker
    150 g gemahlene Haselnüsse

    Nach dem Backen benötigt ihr noch 100 g Vollmilch-Kuvertüre

    PICT0266

    Die Butter, (die mache ich immer etwas flüssig) den Zucker, Vanillezucker miteinander verrühren.
    Knethaken in den Mixer und nun das Mehl und die Haselnüsse dazu geben und zu einem festen Teig verrühren.
    Wenn der Teig fertig ist, für 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.
    Anschließend kann der Teig in ca. 1cm dicke Rollen formen und zu ca. 5 cm langen Stücken
    schneiden.
    Nun legt ihr die Röllchen auf ein Backblech mit Backpapier darunter.
    Achtet auf genügend Abstand zwischen den Röllchen.
    Jetzt könnt ihr die Kekse bei ca 200 Grad 15 min. im Ofen Backen.
    In der Zwischenzeit gebt ihr die Vollmilch-Kouvertüre in ein Wasserbad.
    Das heißt ihr nehmt 2 Töpfe einen großen mit Wasser und einen kleinen mit der Schokolade drin, den ihr in das Wasser stellt. So kann die Schokolade nicht anbrennen.
    Alternativ könnt ihr die Schokolade auch in der Microwelle erhitzen. dafür müst ihr die Kouvertüre aber sehr klein schneiden. Macht ihr das nicht, wird die Tafel innen flüssig und brennt außen an!
    Wenn die Plätzchen fertig sind, einfach die Enden in die heiße Kouvertüre dippen und auf´s Backblech zum Trocknen zurücklegen.
    Fertig!

    Guten Appetit!

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Haselnußgebäck

    Feine Waffeln

    Erstellt von admin am Samstag 21. November 2009

    Rezept für feine Waffeln. Ich persönlich finde diese Waffeln besonders lecker.
    Die Teigmenge reicht für ca. 7 Waffeln.

    Man nehme:

    150 g Butter, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eier, 150 g Mehl

    (Wer will, kann auch die abgeriebene Schale einer halben Zitrone zugeben.)

    Garnituren:
    Beliebt sind Beilagen wie: Heidelbeeren oder heiße Kirschen mit Vanille Eis und Sahne.
    Oder klassisch, einfach nur mit Puderzucker besteut.

    Zur Ausführung:

    Die Butter leicht erwärmen (am besten fast flüssig), anschließend mit dem Zucker und dem Vanillezucker sahnig rühren. Dann die Eier, das Mehl und eventuell die Zitronenschale dazu geben und alles gut durchmixen. Der Teig sollte zähflüssig am Löffel hängen. So lässt sich der Teig mit einem Löffel besser Potitionieren. Ist Ihnen der Teig zu fest, kann man etwas Milch oder Wasser dazu geben. (Bei Wasser werden die Waffeln etwas knuspriger). Das Waffeleisen vorfetten, sonst bleibt die erste Waffel eventuell im Waffeleisen kleben. Wenn Sie die fertige Waffel aus dem
    Waffeleisen nehmen, legen Sie diese am besten auf eine Roste zum ausdünsten und abkühlen. Meistens findet sich eine passende Roste im Backofen. Diese dann umgedreht hinlegen, so dass genügend Abstand zur Unterlage vorhanden ist. Erst nach dem Abkühlen sollten Sie die Waffeln mit Puderzucker bestreuen, damit der Puderzucker nicht schmilzt. Auch das Stapeln der Waffeln, ist erst nach dem Abkühlen ratsam, da sonst die Waffeln schnell pappig werden.

    Viel Spaß beim Backen und „guten Appetit“.

    Kleiner Tipp

    Nach dem Backen das Waffeleisen gründlich reinigen, da alte
    Fett- und Teigreste beim nächsten Backen sonst verbrennen und den Geschmack der
    Waffeln beeinträchtigen können.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Feine Waffeln

    Badischer Zwiebelkuchen

    Erstellt von admin am Samstag 21. November 2009

    Zwiebel-Kuchen

    Badischer Zwiebelkuchen

    Zutaten: Teig
    • 300 g Mehl
    • 125 g Butter
    • 5 El. kaltes Wasser
    • 1 Tl. Essig
    • 1 Tl. Salz
    Belag:
    Guß:
  • 600g Zwiebeln oder mehr

  • 40 g Butter

  • 100g gewürfelten Räucherspeck
  • 100g Schinken

     

  • 2 Eier
  • 1/2 Tasse Sahne

  • Salz, Pfeffer oder Muskat

     

  • Zubereitung:

    Die Eier und die Sahne miteinander verrühren und mir den Gewürzen mischen. Den Mürbeteig auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Die Zwiebeln in Butter weichdünsten. Den Speck und den Schinken kurz mitdünsten und auf dem Teig verteilen. Den fertigen Guß gleichmäßig darüber geben.

    Im vorgeheitzten Backofen bei ca. 200 Grad etwa 50 Minuten backen.

    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Badischer Zwiebelkuchen

    Crepes mit gewürtztem Rosmarin Honig ( 6-8 Pers.)

    Erstellt von admin am Samstag 21. November 2009

    Crepes

    Crepes mit gewürtztem Rosmarin Honig ( 6-8 Pers.)

    Zutaten:
     
    Honig:
    Crepes:
  • 2 kleine WZweige Rosmarin

  • 1 Bio-Zitrone
  • 150g flüssigen Honig
  • 1 Zimtstange
  • 2 Eier
  • 20 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 125 ml flüssigen Joghurt
  • 125 ml Mineralwasser
  • Zubereitung:

    Für den Honig den Rosmarin zerdrücken. Die Zitrone dünn abschälten und die Schale der Zitrone mit der Zimtstange und dem Rosmarin in dem Honig geben und verrühren. Über Nacht stehen und ziehen lassen.

    Für die Crepes dir Butter schmelzen und mit Mehl, Eier, Zucker, Butter, Joghurt und dem Mineralwasser Verrühren und 30 Min. quellen lassen.

    Jetzt können Sie die Crepes backen und anschließend mit dem Honig servieren.

    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Crepes mit gewürtztem Rosmarin Honig ( 6-8 Pers.)

    Himmelstorte

    Erstellt von admin am Samstag 21. November 2009

    Torten

    Himmelstorte

    Zutaten:
     
    Rührteig:
    Füllung:
  • 200 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 1 Tl. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß schlagen
    und in
    3 Teile teilen

  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Tl. Zimt
  • 80 g gehobelte Mandeln
  • Zubereitung:

    Rührteig mit den Zutaten für den Rührteig herstellen und in drei Teile teilen. 3 Eiweiß Schlagen und ebenfals in 3 Teile Teilen. Die 40 g. Zucker den Vanillezucker und den Zimt mit den Mandeln mischen und auch in 3 Teile teilen.
    Jetzt die 3 Böden mit jeweils 1/3 Eiweiß und 1/3 der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.
    Die 3 Böden in 15-20 Min. bei 175°-200° abbacken.

    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Himmelstorte

    Pickert

    Erstellt von admin am Samstag 21. November 2009

    Pickert
    Zutaten:
    500 g Mehl
    10 rohe Kartoffeln
    75 g Zucker
    1 Prise Salz
    250 g Rosinen
    6 Eier
    1/4 L Milch

    2 Würfel Hefe

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln reiben und mit den angegebenen Zutaten einen Hefeteig herstellenn und an einem warmen Ort gehen lassen. Nachdem der Teig um mindestens das Doppelte auf gegangen ist, in einerPfanne in heißem Öl kleine Pfannkuchen, etwa 4 pro Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen. Heiß Servieren. Dazu schmeckt Butter, Rübenkraut, Zucker, Marmelade oder eine lippische Besonderheit, lipp. Leberwurst.


    Guten Appetit.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Pickert