Rezepte für Dich und mich

  • Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Okt    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Neueste Kommentare

    Möhrenplätzchen

    Erstellt von admin am Samstag 4. Januar 2014

    Möhrenplätzchen Fertigungszeit ca. 45 Min.
    Diese Möhrenplätzchen können als Snack oder als Vorspeise gereicht werden.
    Wir haben dieses Gericht als Vorspeise zum Silvester Menu gereicht. ( Bewertung aller Gäste: sehr lecker )
    Ähnlich wie Reibekuchen jedoch aus geriebenem Hartkäse und geriebenen Möhren hergestellt.

    Zutaten: für ca. 4 Personen (Als Snack) (Als Vorspeise reicht das auch für 6 Personen)

    Für den Teig:
    100 g Köse / Favorel, Danbo, Le Gruyere
    250 g Möhren
    3 Eier
    100 g Crème fraîche
    50 g Mehl
    etwas Salz
    und Pfeffer aus der Mühle
    ggf. ein Bund Gartenkresse

    Für den Salat:
    1 kleiner Salatkopf zbsp. Lollo Bioanda oder Salatherzen
    1 Zwiebel (klein reicht)
    2 El Balsam- oder Rotweinessig
    Zucker
    Öl

    Als erstes die gewaschenen, geschälten Möhren und den Käse fein reiben.
    Nun die Eier mit der Crème fraîche und dem Mehl zu einem Teig rühren.
    Die vorbereiteten Möhren und den Käse unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Eine guter Zeitpunkt um den Salat vorzubereiten.
    Den Salat putzen, waschen und trocknen. Die Zwiebel klein würfeln.
    Nun aus den Zutaten, Essig, Öl, Zucker, Salz, Pfeffer und etwas Wasser, die Salatsoße anrühren.
    Ob sie nun die einzelnen Blätter in die Salatsoße eintunken, oder den Salat erst auf die Teller verteilen und anschließend mit der Salatsoße beträufeln, bleibt Ihnen überlassen. Den auf die Teller dekorierten Salat bestreuen Sie anschließend mit den gewürfelten Zwiebeln.

    Mittlerweile sollte der Teig soweit sein, das wir zum Braten übergehen können.
    Nehmen Sie eine nicht zu kleine Pfanne, geben Sie reichlich Butter hinein, und braten nun jeweils ca. 5-6 cm große Scheiben aus dem Teig.
    So ca. 4-5 Stück pro Portion sollten als Vorspeise reichen. Als Snack würde ich die Portionen insgesamt etwas größer gestalten.
    Dann bleibt auch nichts übrig. Sollte trotzdem Teig übrig bleiben, fertig braten und ggf. nächsten Tag verwenden.

    Die fertigen Teigplätzchen nun schön auf dem Salat anrichten. Als Deko eignet sich zbsp. Kresse. diese kann man noch über die Plätzchen streuen.

    Guten Appetit.